Lexikon und Glossar für aquaristische Fachbegriffe

Alle

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

0-9

Vitamin A

Unentbehrlich als Pigment für die Retina, für die Reproduktionsfähigkeit. Sorgt für die Stabilität der Lipoproteinmembran der Zelle und der subzellulären Partikel.

Vitamin B1

Thiamin

Vitamin B12

(Cyano)Cobalamin; Coenzym, Wachstumsfaktor.

Vitamin B13

Orotsäure. Natürlicherweise nicht im Organismus vorkommend; Nutzen zweifelhaft.

Vitamin B15

Pangamsäure. Natürlicherweise nicht im Organismus vorkommend; steht im Verdacht kanzerogen zu sein!

Vitamin B17

Laetril. Natürlicherweise nicht im Organismus vorkommend; Nutzen zweifelhaft.

Vitamin B2

Riboflavin - Alte Bezeichnungen, die nicht mehr verwendet werden sollen: Ovoflavin, Lactoflavin

Vitamin B3

D-Pantothensäure, Ca-Pantothenat, D-Pantothenalkohol (Dexpanthenol)

Vitamin B5

Niacin (Nicotinsäure, Nicotin(säure)amid). Beide Verbindungen wirken gleichermaßen als Vitamin und werden daher gemeinsam unter Niacin besprochen.

Vitamin B6

Pyridoxin (Pyridoxal, Pyridoxamin). Alle drei Verbindungen wirken gleichermaßen als Vitamin

Vitamin B9

Folsäure

Vitamin Br

Carnitin - Normalerweise ausreichende Eigensynthese

Vitamin C

Ascorbinsäure; dient der Bildung und Erhaltung des Collagenspiegels.

Vitamin D

Cholecalciferol

Vitamin E

Tocopherol; wirkt als Antioxidans. Schützt die Fettsäuren und Retinol sowie die Enzyme vor Oxidation.

Vitamin H

Biotin

Vitamin K

Vitamin K1 (Phyllochinon), Vitamin K2 (Menachinon-n) und Vitamin K3 (Menadion)

Vitamin P

Bioflavonoide - Natürlicherweise nicht im Organismus vorkommend; eventuell bereits in nutritiver Dosierung protektive Wirkungen.

Vitamin U

Methylmethioninsulfoniumchlorid - Normalerweise ausreichende Eigensynthese