Futtertipps: Selbstgemachte Futtersticks

Lange habe ich gerätselt und probiert wie ich am einfachsten (ohne Wassertrübung) Spirulinapulver an meine Garnelen verfüttern könnte. Jetzt habe ich eine Lösung gefunden, die perfekt funktioniert, super gefressen wird und anscheinend auf die Garnelen wie Viagra wirkt. Die Garnelen balzen jedes Mal am Tag nach der Verfütterung wie die Verrückten. Selbstgemachte Futtersticks!
Und so funktioniert es:

Man nehme eine kleine Dose gekochte Erbsen und drücke sie durch ein Kaffeesieb. Den hierdurch entstehenden Erbsenbrei vermische man mit Spirulinapulver (ca. ein Drittel der Gesamtmenge). Das Ganze ergibt eine sehr feste blaugrüne Pampe, die ich dann in eine 60 ml Spritze aus der Apotheke gefüllt habe. Wenn man jetzt die Spritze (ohne Nadel) wie eine Sahnespritze benutzt lassen sich damit wunderbar Würstchen mit ca. 1,5 mm Durchmesser auf eine abwaschbare Unterlage spritzen. Diese Würstchen lasse ich einfach einen Tag trocknen. Danach sind sie so fest das man sie abbrechen kann. Im Aquarium lösen sie sich selbst nach einem Tag nicht von allein auf. Größere Mengen der noch nicht getrockneten Masse friere ich einfach in Plastiktütchen, abgemessen in 60 ml Portionen, ein. Viel Spaß beim Selbermatschen!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Spirulina-Mikroalgenpulver Spirulina-Mikroalgenpulver
50 g (9,90 € / 100 g)
ab 4,95 € *
Chlorella-Mikroalgenpulver 100 g Chlorella-Mikroalgenpulver
0,05 kg (139,00 € / kg)
ab 6,95 € *